Startseite
AKTUELLES / NEUES
Feuerwehrmuseum
Geschichte
Alarmierung
Einsätze
Ausbildung
Mannschaft
Jugendfeuerwehr
Einsatzfahrzeuge
Förderverein
Feuerwehrsport
Gästebuch
Impressum/Kontakt

22.02.1922

Handwerker, Kaufleute, Ackerbürger und andere Bewohner der Stadt Tessin gründen zum Schutz ihres Eigentums 
und zum Wohle der Stadt eine Freiwillige Feuerwehr.
Erster Wehrführer ist der Stadtrat Vorbeck.
Die Wehr besteht aus einer Mannschaft und eine von der Mannschaft gezogenen Handdruckspritze. 
Später kommen ein durch Mannschaft gezogener Leiterwagen, eine von Pferden gezogene Handdruckspritze 
und fünf durch Pferde gezogenen Wasserwagen dazu .
Die Ackerbauern müssen bei Feueralarm Pferdegespanne für die Handdruckspritze und Wasserwagen zur Verfügung stellen.
Feueralarm wird durch Signalhörner und das Sturmläuten der Kirchenglocke gegeben.

 

 

 

 

 

Der Wille zur Hilfe in der Not ist da, die Wirksamkeit der Löschtechnik jedoch gering. So manches Haus , Stall oder Scheune wird Opfer der Flammen. 
Am 21.08.1922 brennt die Windmühle auf dem Mühlenberg. 
Trotz großer Löschbemühungen brennt sie vollständig nieder.
Die Ausrüstung der Feuerwehr ist schlecht , doch der Mut und der persönliche Einsatz der Feuerwehrleute ist um so größer.

1927

Die Freiwillige Feuerwehr Tessin erhält das erste Löschfahrzeug mit absetzbarer Motorspritze. Die Pumpenleistung beträgt 
1200 Liter/Min. Die Räder sind aus Stahl mit Hartgummireifen. Bei dem Brand der Wolfsberger Mühle im Jahre 1930 
bleibt das Fahrzeug auf dem schlammigen Weg dorthin stecken und mußte mit Pferdegespannen freigeschleppt werden.
Zum Löschen ist es jedoch zu spät, das Gebäude brennt völlig nieder.

 

 

 

 

   

Mannschaft vor dem Löschfahrzeug

 

Löschfahrzeug 1927 

1932

Der Personalbestand verändert sich schnell, immer mehr Arbeiter, Ackerknechte und Angestellte kommen zur Feuerwehr. 
Es ist eine besondere Tugend und Ehre Feuerwehrmann zu sein.
Längere Zeit ist Wilhelm Nehls Wehrführer.

Die Wehr erhält ein neues Löschfahrzeug. Dieses Fahrzeug versieht seinen Dienst bis zum Jahr 1945, dann wird es von flüchtenden SS Truppen gestohlen.

Der zweite Weltkrieg reißt große Lücken in die Reihen der Feuerwehr, viele kommen aus dem Krieg nicht zurück. 
Die wenigen die noch am Ort sind haben es um so schwerer. Nach Bombenangriffen auf Rostock muß auch die Tessiner Feuerwehr immer häufiger dorthin um Brände zu löschen, Verletzte und Tote aus den Trümmern zu bergen.

1945

Der Krieg ist zu Ende und neben Schutt und Asche stehen für die Feuerwehr als Ausrüstung nur noch eine Tragkraftspritze und ein paar undichte Hanfschläuche zur Verfügung. 
Es fehlen freiwillige Kameraden und ein Einsatz ist unter diesen Bedingungen sehr schwierig. 
Wehrführer ab 1945 ist Ernst Johannson ,der später von Hermann Neckel abgelöst wird.

1946

Es finden sich in kurzer Zeit wieder Kameraden zum weiteren Aufbau einer Freiwilligen Feuerwehr zusammen.
Durch Beschluß des sowjetischen Kommandanten wird zusätzlich eine Pflichtfeuerwehr gegründet.
Feuerwehrpflichtig sind alle Männer im Alter von 16 bis 60 Jahre und Frauen im Alter von 18 bis 50 Jahre.

Unentschuldigtes Fernbleiben wird mit Geldstrafen von150 Mark geahndet.
Dieser Beschluß bringt nicht die erhoffte Wirkung.
Beim großen Moorbrand am 13.05.1946 in Vietow, finden sich nur sieben Kameraden zum Einsatz ein.
Die Wehr besteht zu dieser Zeit aus 62 Freiwilligen und 216 Verpflichteten.
Junge und alte Kameraden beginnen intensiv mit dem Neuaufbau der Freiwilligen Feuerwehr.
Zu den Alten gehören die Kameraden: Wilhelm Nehls, Otto Lange, Franz Lange,
Carl Bülow, Hans Leege, Wilhelm Meier und andere.
Zu den Jüngeren gehören unter anderen die Kameraden: Willi Kröger, Hans Rüß, Manfred Ladwig und Heinz Grudda.

1948

Die Feuerwehr erhält eine fahrbare Motorspritze, ein LKW als Zugfahrzeug wird vom Fuhrunternehmer Ernst Stoever 
bei Einsätzen und Übungen bereit gestellt. Später erhält die Wehr einen eigenen LKW vom Typ Borgward, 
der auch mit Löschtechnik beladen wird.

 

 

Vor dem Gerätehaus in der Friedrich - Engels - Straße

 

Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung entwickelt sich auch der Brandschutz. 
Die Wehr erhält ein eigenes Löschfahrzeug LF-TS 8 vom Typ Granit 27. 
Dieses wird später durch ein Robur Löschfahrzeug abgelöst.

 

 

 

Löschfahrzeug: LF - TS 8 vom Typ Granit 27  

 

1950

Junge Kameraden aus der Wehr bilden eine Jugendgruppe. 
In diesem Jahr muß die Wehr bei einem größeren Scheunenbrand in Tessin ihre Schlagkraft unter Beweis stellen

1958

Kamerad Willi Nehls übernimmt das Amt des Wehrleiters vom Kameraden Neckel.

1962

Jubiläum

40 Jahre Freiwillige Feuerwehr Tessin

 

 

Die Truppe: angetreten vor dem Gerätehaus

 

1963

 

 

Die Feuerwehr erhält ein Löschfahrzeug LF-TS8-STA Typ LO

1965

Kamerad Ernst Müller legt den Grundstein für die Arbeitsgemeinschaft
 „ Junge Brandschutzhelfer „

1967

In der Feuerwehr wird eine Frauengruppe gegründet. In kurzer Zeit erreicht die Gruppe eine Stärke von 15 Kameradinnen. 
Sie werden auf dem Gebiet des vorbeugenden Brandschutz tätig.

1968

Ein gebrauchtes Löschfahrzeug vom Typ LF 16 S 4000 wird der Wehr zugeteilt. 
Aus Platzgründen wird es in der Garage neben dem Bürgermeisterhaus in der Karl-Marx-Straße untergestellt. 
So stehen zwei Löschfahrzeuge an verschiedenen Stellen in der Stadt.
Bei Alarm für die Kameraden eine äußerst komplizierte Sache.

 

 

LF 16 Typ S 4000

 

 

 1969

Die Frauengruppe nimmt an den Wettkämpfen im Feuerwehrkampfsport teil 
und wird neben Kreis- Bezirks- und Nordbezirksmeister auch DDR Meister in der Disziplin „Gruppenwettkampf"

Im Oktober wird der Wehr die Leistungsstufe III zuerkannt.
Damit wird der Wehr ein hoher Ausbildungsstand und ihre zuverlässige Einsatzbereitschaft bestätigt.

1971

In der Wehr leisten zu dieser Zeit 17 Kameradinnen und 43 Kameraden ihren freiwilligen Dienst.
Kamerad Willi Nehls übergibt die Funktion des Wehrleiters an 
Kameraden Peter Barkmin.
Nach 13 Jahren als Wehrführer tritt Kamerad Nehls aus Altersgründen von seinem Amt zurück.

1972

50 Jahre Freiwillige Feuerwehr Tessin

Es gibt eine neuformierte Arbeitsgemeinschaft „ Junge Brandschutzhelfer"  
Schüler und Jugendliche werden mit der Problematik Brandschutz und Brandschutztechnik vertraut gemacht. 
Der Nachwuchs für die Wehr scheint gesichert, 
doch nur wenige von ihnen werden aktive Feuerwehrmänner. 
Die Arbeitsgemeinschaft wird  vom Kameraden Benno Hitzer geleitet.

 

 

 

 

Kamerad Hitzer mit jungen Brandschutzhelfern

 

1975

In diesem Jahr beginnen in den Wirkungsbereichen (vergleichbar mit dem heutigen Amtsbereichen) die Komplexausbildungen. 
Inhalt dieser Ausbildung ist, theoretische und praktische Kenntnisse der Brandbekämpfung in Schulungen 
und Übungen allen Kameraden zu vermitteln. 
Ausbilder sind ausschließlich Kameraden der Tessiner Feuerwehr.

Die Löschfahrzeuge werden mit UKW Sprechfunk ausgerüstet.
Als größerer Einsatz wieder ein Scheunenbrand, diesmal in Sanitz.

1977

Das Gerätehaus in der Friedrich-Engels- Straße ist endgültig zu klein. 
Ein geplanter Neubau kann nicht verwirklicht werden.
Es besteht die Möglichkeit, das alte Mühlengebäude in der Rostocker Straße als Gerätehaus umzubauen.
Die Kameraden greifen zur Selbsthilfe und schaffen in drei Etappen bis 1980 ein Feuerwehrgerätehaus mit drei Fahrzeuggaragen, 
Schulungsraum, Sanitärtrakt und zwei Wohnungen.
Dabei wurden von den Kameraden 14800 unentgeltliche Arbeitsstunden geleistet.

 

 

 

 

   

Einweihung der Fahrzeughalle 1978

 

Fertiges Gerätehaus 1980

1979

Die Anforderungen an eine Feuerwehr steigen entsprechend der übertragenen  Aufgabe im Brandschutz. Der mit viel Fleiß 
und Mühe erreichte hohe Ausbildungsstand und die ständige Einsatzbereitschaft rund um die Uhr wird belohnt.
Als erste Freiwillige Feuerwehr im Bezirk Rostock wird die Wehr mit dem Titel „Vorbildliche Freiwillige Feuerwehr" ausgezeichnet.

1981

Die Wehr erhält ein neues Tanklöschfahrzeug TLF 16 W 50 und ein neues Löschfahrzeug LF 16 W 50.
Das alte Löschfahrzeug LF 8-LO übernimmt die Wehr in Zarnewanz, das Löschfahrzeug LF 16 S4000 
übernimmt die freiwillige betriebliche Feuerwehr der Zuckerfabrik Tessin

 

 

Tanklöschfahrzeug: TLF 16 Typ W50

 

 

 

 

Löschfahrzeug LF 16 Typ W50    

 

1982

60-jähriges Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr.

1985

Unsere AG junge Brandschutzhelfer nimmt nach der Qualifikation an den DDR-Meisterschaften teil.

1988

Reporter vom Bremer Brandschutzmagazin besuchen unsere Wehr. In dieser Zeit schon etwas Besonderes. 
In einer Einsatzübung zeigt die Wehr, im Zusammenwirken mit der Wehr der Zuckerfabrik, ihren Ausbildungsstand und ihre Fähigkeiten

1989

Die Wende:
Trotz dieser bewegten Zeit bleibt die Freiwillige Feuerwehr ein stabiler Faktor in der Stadt. 
Die Einsatzbereitschaft ist zu jeder Zeit gewährleistet.

1990

Dringend gebrauchte Rettungsgeräte, wie Schere und Spreitzer sowie pneumatische Hebekissen 
für die Durchführung von technischen Hilfeleistungen, werden der Wehr von der Kreisverwaltung übergeben.

1991

Die Freiwillige Feuerwehr Tessin trägt seit vielen Jahren Verantwortung für die Sicherheit der Menschen 
und ihrem Hab und Gut in der Stadt Tessin und dem Umfeld.
Jahrzehnte lang unterstützt wird die Wehr dabei von der Freiwilligen betrieblichen Feuerwehr der Zuckerfabrik Tessin. 
Bei viele Einsätzen und Übungen wirken sie zusammen.
Besonders in der Tageszeit ist sie eine schnelle, einsatzbereite und immer zuverlässige Einsatztruppe.
Mit der Stillegung der Zuckerfabrik im Jahre 1991 wird auch diese Feuerwehr aufgelöst.
Sämtliche Technik und Ausrüstung wird der Tessiner Wehr unentgeltlich überlassen.
So kommt auch das LF 16 S 4000 wieder in den Besitz der Tessiner Wehr.

 

 

 

 

   

Motorspritze aus den 30iger Jahren       
sie wurde durch die Mannschaft gezogen
  

 

Die Truppe der Zuckerfabrik:
Eine der letzten Aufnahmen, hier beim Festumzug zum 65. Jubiläum der Feuerwehr Tessin

1992

70-Jähriges Jubiläum 

 

 

 

 

Gruppenfoto vor dem Gerätehaus 

Mit einem großen Umzug durch die Stadt wird das Jubiläum auch unter Teilnahme benachbarter Wehren begangen.
Alte und neue Löschtechnik wird gezeigt. 
Auch die Partnergemeinde Großhansdorf nimmt mit einem Löschfahrzeug und dem Musikzug ihrer Feuerwehr am Umzug teil.

 

Vor dem Rathaus aufgestellt: Technik im Wandel der Zeit  

 

Es wird das Gerätehaus saniert. Heizungs- und Sanitäranlagen sowie die Fassade werden erneuert.

 

 

 

 

Gerätehaus nach der Sanierung 

 

Der Wehr wird  ein neues Löschfahrzeug LF 16-Mercedes vom Bund übergeben. Das Fahrzeug dient dem Aufbau des Katastrophenschutzes. Es kann aber beliebig von der Feuerwehr genutzt werden. 
Im Gegenzug wird das Löschfahrzeug LF-16 W 50 an die Papendorfer Feuerwehr abgegeben.
In allen Fahrzeugen wird neue Funktechnik eingesetzt.

 

 

 

LF 16 - Mercedes, 
bei der Übergabe in der Feuerwehrzentrale Thulendorf

 

   

 

 

1993

Die Einsätze der Feuerwehr steigen.
Brände von Stallanlagen, Scheunen, Siloanlagen, Getreideflächen und technische Hilfeleistungen fordern 
den vollen Einsatz der Wehr. 
30 Einsätze pro Jahr hat die Wehr im Durchschnitt zu leisten.

1994

Für eine schnelle Alarmierung der Wehr werden die Sirenen umgerüstet, damit sie direkt von der Leitstelle über Funk ausgelöst werden können. 
Ergänzt wird die Alarmierung durch 3 Funkalarmempfänger. Die Ausrüstung mit geforderter neuer Einsatzbekleidung wird abgeschlossen.
Besonders gefordert werden die Kameraden in den Einsätzen zur Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen.
In dramatischen Einsätzen beweisen die Kameraden, daß sie in der Lage sind Schwerverletzte und auch Tote schnell aus den Unfallfahrzeugen zu bergen. 
Es ist eine schwere Last mit dem Tod auf der Straße umzugehen.

 

 

 

 

   

Verkehrunfälle auf der B110

 

 

Nach einer vierjährigen Ruhephase wird durch eine ABM-Maßnahme wieder eine Jugendfeuerwehr ins Leben gerufen. 
Geleitet wird sie von den Kameraden Benno Hitzer und Wolfgang Müller.
Nach dem ersten starken Zulauf pegelte sich die Truppe auf 17 Angehörige ein.
Betreut wird die Jugendfeuerwehr später von den Kameraden Wolfgang Müller und Hans Ulrich Klinkma
nn.

 

 

 

 

Unsere Jugendfeuerwehr: mit Eifer bei der Übung

1995

Die Stadt Tessin kauft unter Nutzung von Fördermitteln ein neues Tanklöschfahrzeug TLF 16/25, Fahrgestell Mercedes, Aufbau von Metz. 
Der Aufbau und die Ausstattung des Fahrzeuges wird von den Kameraden der Feuerwehr, auf Grundlage der bei den Einsätzen gemachten Erfahrungen, bestimmt. 
Es entsteht ein Fahrzeug, das neben der TLF Ausstattung auch Elemente eines Löschfahrzeuges enthält und damit universell einsetzbar ist. 
Dieses Fahrzeug wurde für Tessin gefertigt, ein zweites davon gibt es nicht!

 

 

 

 

Fahrzeugabnahme:
bei der Firma Metz in Karlsruhe

 

Am 16.Juni wird das Tanklöschfahrzeug der Wehr in feierlicher Form übergeben.

1996

Kurzentschlossen kauft die Stadt Tessin eine neue Drehleiter DL 30- W50 vom Fahrzeugwerk Ludwigsfelde. 
Es soll nach Aussagen der Verkäufer die vorletzte gefertigte Leiter aus dem Werk sein. 
In würdiger Form wird die Drehleiter vom Bürgermeister Herrn Ibold an die Feuerwehr übergeben. 
In diesem Rahmen wird von dem Tessiner Unternehmen, Brandschutztechnik Nord- Kerschke & Staritz, der Jugendfeuerwehr ein gebrauchtes Löschfahrzeug LF 8-LO kostenlos übergeben.

 

 

  Vorführung und Übernahme
  der DL 30 im Werk Ludwigsfelde

 

1997

 

Der 22. Februar  steht ganz im Zeichen der großen Jubiläumsfeier. 
Die Freiwillige Feuerwehr  wird 75 Jahre.
Los ging es vormittags mit einem "Tag der offenen Tür" im Feuerwehrgebäude. Hier präsentierte sich die Feuerwehr zum Anfassen, 
es wurde Technik vom Oldtimer bis zum modernen Löschfahrzeug vorgestellt. Jeder Besucher hatte die Möglichkeit, das Gerätehaus, den Fuhrpark und andere Technik aus nächster Nähe zu besichtigen.
Die Feuerwehrleute gaben  Auskunft über ihre Tätigkeit.

Am Abend wurde dann Kamerad Willi Kröger, mit 76 Jahren der älteste Mitstreiter der Freiwilligen Feuerwehr Tessin, für 50 Jahre aufopferungsvolle Tätigkeit in den Reihen der Feuerwehr geehrt. 

 

 

 

 

 

Jubiläumsfoto

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Freiwillige Feuerwehr hat zu dieser Zeit 45 Angehörige, davon sind 

 

 

24 operative Kräfte,
10 Kameradinnen der Frauengruppe,
5 Reservekräfte,
und 6 Ehrenmitglieder.

1998

Im März  gab es einen Großbrand in Tessin zu löschen. In der Nacht vom 29. auf den 30. März stand die Gaststätte "Recknitztal"  in hellen Flammen.
Durch einen taktisch richtigen Einsatz konnte durch die Tessiner Feuerwehr, die von den Wehren aus Sanitz, Thelkow und Zarnewanz unterstützt wurde, ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude darunter eine Tischlerei verhindert werden. 
Das Dach sowie der gesamte hintere Teil der Gaststätte wurde vollständig zerstört.

 

 

Feuerschein über der Stadt
durch das brennende Recknitztal

 

Das Gerätehaus wurde weiter saniert. 
Der Fußboden der Fahrzeughalle wurde erneuert und eine Abgasabsauganlage montiert.

Neuwahl der Wehrführung,
gewählt werden:
· Kamerad Peter Barkmin zum Wehrführer 
· Kamerad Benno Hitzer zum Stellvertreter des Wehrführers 
· Kamerad Wolfgang Müller zum Stellvertreter Technik 
· Kamerad Helmut Nissen zum Kassenwart 
· Kameradin Petra Schröder Brandschutz

 1999

Der Amtsfeuerwehrtag des Bereiches Amt-Tessin Land wird durch die Tessiner Feuerwehr ausgerichtet. 
9 Feuerwehren mit 160 Feuerwehrleuten und den Jugendwehren sind an diesem Tag angetreten. 
In verschiedenen Wettkämpfen und einer Groß-Übung an der alten Zuckerfabrik stellen sie ihr Können unter Beweis.

2001

Zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz rückt die  Feuerwehr im Sommer nach Nustrow aus. 
Ein Storch hatte sich im Nest auf einem fast 18 Meter hohen alten Heizungsschornstein seinem Flügel auf dem Blitzableiter aufgespießt. 
Er konnte sich nicht aus eigener Kraft befreien. Mit Hilfe der Drehleiter wurde er befreit.

Am 19. November  konnte die  Feuerwehr einen Mercedes-Sprinter in Empfang nehmen. Mit dem neuen Fahrzeug können die Aufgaben der Feuerwehr noch besser und schneller gelöst werden. 
Vor allem bei Verkehrsunfällen und Havarien ist das "Vorausfahrzeug", mit den ersten Rettern schnell vor Ort sein.

 

 

 

Der neue Einsatzleitwagen 

 

 

 

 

 

2002

80-jähriges Jubiläum
Am 22.Februar wird dieses Jubiläum mit einer würdigen Festveranstaltung begangen.Zu einem Tag der offenen Tür wurden am 24.Februar die Bevölkerung und die umliegenden Wehren eingeladen.
Mit Schauvorführungen stellten die Kameraden ihr Können unter Beweis und begeistern so alle Besucher. Nach dem Mittagsessen fand der große Umzug mit alter und neuer Feuerwehrtechnik statt.

Auf der Jahreshauptversammlung im März, legen der Wehrführer Kam. Peter Barkmin und sein Stellvertreter Kam.Benno Hitzer, 
aus gesundheitlichen Gründen  ihre Ämter nieder. Am 28.Juni beschließt die Vollversammlung eine neue Satzung. 
Am gleichen Tag findet die Wahl der neuen Kandidaten für die verbleibende Wahlperiode von zwei Jahren statt.
Zum Wehrführer wird Kam. Rainer Mundt und zu seinem Stellvertreter der Kam. Ingo Weise gewählt. 
Zur Unterstützung der beiden Kameraden wird als Beisitzer der Kam. Jens-Uwe Wiedemann gewählt.

2004

Entsprechend unserer Satzung ist die Neuwahl der gesamten Wehrführung durchzuführen.
Am 30 Januar findet die Wahl statt.
Gewählt werden:
Kam. Rainer Mundt  zum Wehrführer
Kam. Ingo Weise zum Stellvertreter EAW
Kam. Wolfgang Müller zum Stellvertreter Technik
Kam. Christian Löschke zum Jugendfeuerwehrwart
Kam. Helmut Nissen zum Kassenwart
Kamd. Petra Schröder zum Schriftwart.


Durch aktive Werbung, finden sich Frauen und Männer die in der Feuerwehr mitwirken wollen.
Die Kapazität der Umkleideräume ist durch den Neuzugang erschöpft. 
Mit Hilfe des städtischen Bauhofs und Eigenleistung der Kameraden wird der Beratungsraum im Erdgeschoß 
als Umkleideraum für 11 Einsatzkräfte umgebaut.

2005

 

Nachwuchssorgen haben alle Feuerwehren.
Wir starten, in Zusammenarbeit mit den Wehren des Amtsbereiches, eine Werbekampagne in der Grund- und Realschule Tessin um  Schüler für die Feuerwehr zu begeistern.
Es hat sich gelohnt, die Zahl der Mitglieder in unserer Jugendwehr hat sich um fünf erhöht.

 

 

Werbung für die Feuerwehr
an der Grundschule Tessin  

 

 

 

 

Zur weiteren Sicherung der Einsatzbereitschaft nehmen 25 Kameradinnen und Kameraden an Aus- und Weiterbildungenauf Kreis- und Landesebene teil.

Am 1.Juli wird der Kreisjugendfeuerwehrtag und am 9.September der Amtsfeuerwehrtag  in Tessin auf dem Sportplatz durchgeführt.

Das Einsatzgeschehen ist mit 34 Einsätzen doppelt so hoch wie im Jahr 2005

2007

 

Am 22.Februar feiern wir unser 85 - jähriges Jubiläum

 

 

 

 

Gruppenfoto

 

 

 

 

Anfang Juni sind während des Gipfeltreffens der Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen und Russlands in Heiligendamm rund 2700 ehrenamtliche Helfer von Feuerwehren und Rettungsdiensten 
aus ganz Deutschland im Einsatz. Nicht nur für die Polizei, sondern auch für die Hilfs- und Rettungskräfte ist es der bisher größte Einsatz in der Geschichte Deutschlands.
Zu diesen 2700 Helfern gehört auch eine Gruppe aus unserer Feuerwehr.

 

In der Nachbargemeinde Cammin steht das LF-8, Typ K30 zu Verkauf. 
Die Stadt Tessin kauft dieses Fahrzeug, es soll als Traditionsfahrzeug der Nachwelt erhalten bleiben.   

2008

 

Das LF-8, Typ K30 wird restauriert und der Öffentlichkeit am 03.Oktober beim Festumzug vorgestellt.

 

 

 

 

   

Vor der Restauration

 

Nach der Restauration

In der ehemaligen Zuckerfabrik wird ein größerer Raum als kleines Feuerwehrmuseum ausgebaut. Endlich Platz zum Abstellen der Traditionstechnik. 

 

 

 

 

das erste Fahrzeug, LF-16 Typ S 400, ist eingeparkt

 

 

 

 

 

 

 

 

Von den Kameraden wird ein Tragkraftspritzenanhäner (TSA)
für die Jugendfeuerwehr restauriert.

 

 

 

 

Das Einsatzleitfahrzeug (ELW) wird modernisiert. 
Arbeitstisch, Schränke und Ablagen werden montiert.
Funktechnisch wird das Bedienpult BOS Major 4 installiert. 
Mit diesem Pult ist es möglich vier externe Funkgeräte zu bedienen.

 

 2009

Die Restarbeiten am ELW werden abgeschlossen.

Das kleine Feuerwehrmuseum wächst weiter

 

 

 

 

   

 

 

 

Der Beschluß der Stadtvertreterversammlung, eine neue Drehleiter anzuschaffen, wird kurzfristig realisiert. 
Das kostengünstige Angebot der Firma Metz, für eine generalüberholte DLK 23-12 (DLK 30), erhält den Zuschlag.

 

 

 

 

Bei der Firma Metz in Karlsruhe,
ein erster Blick auf das Fahrgestell unserer zukünftigen Drehleiter

 

 

 

 

Am 30.Oktober wird die DL vom Werk abgeholt.
Sie trifft um 23:47 Uhr am Standort ein und wird von den Kameradinnen und Kameraden mit großer Begeisterung empfangen.

 

 

Mit Spannung erwartet und entsprechend begrüßt

 

21. November, die Stadt Tessin lädt zum Tag der offenen Tür. Die offizielle Übergabe des neuen Drehleiterfahrzeuges an die Kameraden der FF Tessin 
erfolgt am Feuerwehrmuseum auf dem Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik Tessin

 

 

 

 

 

2012

Am 22.02.12 feiert die Feuerwehr den 90. Geburtstag.

 

Rainer Mundt und Jens-Uwe Wiedemann

 

Öffentlich gefeiert wird am 12.Mai 2012 !

Mit einem Tag der offenen Tür begehen die Kameraden der FW Tessin ihr 90 Jähriges Jubiläum. Beginnend mit einem Festumzug quer durch die Tessin bishin zur Zuckerfabrik. Dort gibt es neben einem bunten Programm Feuerwehrautos zum anfassen, moderne Löschfahrzeuge, sowie alte Technik. Heute gehören zur Feuerwehr 37 aktive Kameraden,und weitere 27 in der Frauengruppe, Jugendfeuerwehr und Ehrenabteilung

 

2014

 

8. Juli

Endlich ist es soweit

Nach langem warten ist der neue MTW am 8.Juli übergeben worden und wird nun fortan seinen Dienst in der Feuerwehr Tessin vollrichten

 

 

25.Juli

 

 

Großes Renovieren im Feuerwehrgerätehaus

Die Stadt Tessin investiert in ihr Gebäude und will mit einer neuen Photovoltaikanlage energieunabhängiger werden.

Es werden ungefähr 120.000,00 € investiert.

Das Hauptteil des Geldes wird in die Erneuerung des Daches fließen, da bei der Vergangenheit bei bestimmten Wetterlagen Wasser ins Haus gedrungen ist. Wenn das Dach fertig ist, wird darauf eine Photovoltaikanlage installiert.

Außerdem bekommt das Gerätehaus neue Toiletten und eine komplett neue Heizungsanlage.

 

2016

 

10.05.2016

Am Gerätehaus traf an diesem Tag unser neues LF 20 der Marke Rosenbauer ein und wird von nun an seinen Dienst in unserer Feuerwehr verrichten.

Am 21.05.2016 fand die feierliche Übergabe dieses Fahrzeuges statt. Dies war zugleich ein Anlass, die Pforten unseres Gerätehauses zu öffnen und somit Zugang für alle Besucher zu schaffen.

Unser Förderverein Feuerwehr Tessin e.V. versorgte die Besucher an diesem Tag mit Speis und Trank.

 

 

 

 

 

 

   

Das neue LF 20 der Marke Rosenbauer.

 

Das Interesse das Fahrzeug zu bestaunen war groß.

 

 

  

 

30.09.2016

Am 30.09.2016 legte der bisherige Wehrführer und Amtswehrführer Rainer Mundt seine Ämter nieder. 
Darum trafen sich an diesem Tag alle Kameraden zu einer Mitgliederversammlung in Räumen der Feuerwehr. 

Mit einem eindeutigen Wahlergebnis mit 33 von 33 abgegebenen JA-Stimmen wählten
die Kameraden den neuen Wehrführer Lars Freitag. 

 

 

 

Die Bürgermeisterin Susanne Dräger gratuliert 
dem neuen Wehrführer

Lars Freitag.

 

 

2017

Am 22.02.2017 wird die Feuerwehr 95 Jahre alt.

Am 25.02.2017 treffen sich die Kameraden mit geladenen Gästen im Volksparksaal Tessin, um diesen Anlass zu feiern. 

Freiwillige Feuerwehr Tessin  |  freiwillige-feuerwehr-tessin@web.de